Die Kunst des Gambling

Die Kunst des Gambling

Heutzutage hat man als Spieler unglaublich viele Möglichkeiten. Die moderne Glücksspielindustrie bietet eine riesige Vielfalt an Software-Produkten und die besten online Casinos, auf die man ganz bequem online zugreifen kann.

Das Gambling ist viel älter, als es sich viele denken. Das Glücksspiel gehört zu den ältesten Zeitvertrieben der Welt. Nichts desto Trotz verlieren Casino-Spiele und Wetten nicht an Popularität und gehören schon längst zum unentbehrlichen Teil unserer Kultur. Man kann sich nur schwer eine Welt vorstellen, in der es keine Casinos und keine traditionellen Glücksspiele gäbe.

In jeder Generation gab es berühmte Persönlichkeiten, die eine Vorliebe fürs Zocken hatten, darunter beispielsweise auch viele der heutigen Pop-Musiker. Die Glücksspielindustrie inspirierte viele Künstler dazu, ihre größten Werke zu schaffen. Bleiben Sie dabei, um etwas mehr über die berühmtesten von ihnen zu erfahren:

Joueurs se Querellante (Spieler streiten sich)

Jan Steen, ein Maler aus den Niederlanden, schaffte im Jahre 1665 sein berühmtes Kunstwerk Joueurs se Querellante (Spieler streiten sich). Auf der Ölleinwand ist eine Tavernenschlägerei mit einem Dutzend von Spielern abgebildet, die sich bei einem Backgammon-Spiel in ein hitziges Gebalge verwickeln. Gamblers Quarreling ist heute im Detroit Institute of the Arts zu finden.

Dogs Playing Poker (Hunde spielen Poker)

Im Jahre 1903 bekam der Künstler Cassius Marcellus Coolidge einen Auftrag vom Minnesota-Verlag Brown & Bigelow, eine Collage mit Hunden, die Poker spielen, zu kreieren, welche für eine Zigaretten-Werbung benutzt werden könnte. Coolidge stellte eine Welt dar, in der Tiere, hauptsächlich Hunde, mit menschlichen Körpern und Merkmalen neugestaltet wurden. Das erste und heutzutage das berühmteste Werk aus der Serie ist das Gemälde Poker Game, welches im Jahre 2015 für fette 658 000 USD verkauft wurde.

The Card Players (Die Kartenspieler)

Das Werk von Paul Cézanne, des postimpressionistischen Künstlers aus Frankreich, blieb einige Zeit unbemerkt bis der Staat Katar im Jahre 2011 250 Millionen USD für das Stück bot. The Card Players ist eins der fünf Gemälde aus der Serie, die Cézanne in den 1890er schaffte. Die anderen Werke sind heute in solchen berühmten Galerien und Museen der Welt zu finden, wie das Metropolitan Museum of Art in New York und das parisische Musée d’Orsay. Auf allen fünf Gemälden sind Kartenspieler während einer Blackjack-Runde zu sehen.

At the Roulette Table in Monte Carlo (Am Roulettetisch in Monte Carlo)

Edvard Munch kennt man größtenteils für sein berühmtes Gemälde The Scream. Der Künstler, der eine Vorliebe fürs Gambling hatte, war in den Casinos von Monte Carlo ein Stammgast und übertrug seine Besessenheit vom Glücksspiel auf viele seiner Werke. Zu solchen Gemälden zählt auch At the Roulette Table in Monte Carlo, welches die Aufregung der Menschenmenge während einer Rouletterunde überträgt.

The Cheat with the Ace Of Clubs (Der Falschspieler mit dem Karo-Ass)

Mit dem Gemälde The Cheat with the Ace Of Clubs hat der Künstler Georges de La Tour gleichzeitig mehrere Themen angesprochen, welche das Kunstwerk mit Caravaggios The Cardsharps verbindet. Beide Werke hängen heute im Kimbell Art Museum in Texas.

Freud und Bacons Schulden an Alfie McLean

Wissen Sie, was Lucian Freud und Francis Bacon miteinander verbindet? Nein, es ist nicht die Kunst und auch nicht ihre Freundschaft, sondern ihr Buchhalter Alfie McLean. Beide hatten große Schulden und bezahlten McLean mit ihren Gemälden. Als der Buchhalter starb, wurde der Wert seiner Kunstsammlung auf fette 100 Millionen USD geschätzt.

Sie werden verstehen, wenn Sie ein verwöhnter Spieler sein möchten, müssen Sie sich schnell im Mr Green Casino online 8 registrieren und dank all dieser fast täglichen Aktionen ein Maximum an Einnahmen erzielen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.